Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Höhlen und Bergwerke  >> Marienglashöhle 

Marienglashöhle bei Friedrichroda im Thüringer Wald

Die Marienglashöhle - ein ehemaliges Bergwerk im Thüringer Wald - liegt nur wenige hundert Meter hinter dem Ortsausgang von Friedrichroda unmittelbar an der Bundesstraße B88, die den Thüringer Luftkurort Friedrichroda und Luftkurort Tabarz miteinander verbindet. In ihr kann der Besucher im Verlauf täglich stattfindender Führungen in die Welt zauberhafter Gipskristalle, sogenannter Selenite, eintauchen und in Verbindung damit auch viel Interessantes über den Bergbaubetrieb vergangener Zeiten erfahren.

Im Jahr 1778 begann hier unter Tage nach einer vergeblichen Suche nach Kupferschiefer der Gipsabbau, bei dem sechs Jahre später das Schmuckstück der Marienglashöhle, die Kristallgrotte, entdeckt wurde. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Abbau des immer weniger werdenden Marienglases untersagt, bis schließlich 1903 auch der Gipsabbau eingestellt wurde.
Nach einer Nutzung als Schaubergwerk verfiel ein Teil der Stollen. Erst ab 1968 wurde die Marienglashöhle neu erschlossen und mit einem separaten Ausgangsstollen versehen.

Anzeige:

Der Name der Marienglashöhle leitet sich von den bis zu 90 cm langen glasklaren Gipskristallen ab, die wegen ihrer bezaubernden Reflexionseffekte neben der Verwendung für Leuchter, Altäre und Gemälde in zu Blättchen gespaltener Form auch für die Veredlung von Marienbildnissen und Reliquien eingesetzt wurden.
Beim Gang durch den über 100 Meter langen Eingangsstollen kann der Besucher in den Lücken der Ausmauerung sehr deutlich die unterschiedlichen Gesteinsschichten am Nordrand des Thüringer Waldes betrachten. In der Kristallgrotte selbst, einem natürlich entstandenen Hohlraum, ist das faszinierende Glitzern der Gipskristalle zu bewundern, deren Entstehung und früherer Abbau während der Führungen anschaulich erläutert wird. Für eine kurze Zeit kann auch das entstehende Farbspiel, welches durch einen künstlich angelegten kleinen Wasserfall erzeugt wird, betrachtet werden.
In der darunter liegenden Sohle befindet sich ein Höhlensee, bei dessen Überquerung auf einem Laufsteg die Effekte der Wasserspiegelung überraschen.
Übrigens sind Filmen und Fotografieren in der Höhle erlaubt.

In der Marienglashöhle finden neben weihnachtlichen Konzerten auch standesamtliche Trauungen statt. Im Funktionsgebäude der Anlage können Schauvorführungen in einem Glasbläserstudio erlebt und Mineralien gekauft werden. Darüber hinaus wird auch eine gastronomische Versorgung angeboten.

Wer die Marienglashöhle bei Friedrichroda besucht, dem ist auch ein Bummel über die zwischen Kirchplatz und Hauptstraße befindliche Flaniermeile des Luftkurorts zu empfehlen. Auch die umliegenden Orte wie Tabarz oder Brotterode sind ohne Zweifel einen Besuch wert. Von beiden Orten aus sind die Sommerrodelbahn am kleinen Inselsberg mit einer Bungee-Trampolin-Anlage, der 916 Meter hohe Große Inselsberg und auch das Klettergebiet im Lauchagrund gut erreichbar.
Und natürlich werden hier im Thüringer Wald in der kalten Jahreszeit die verschiedensten Wintersportarten für Groß und Klein zu einem erholsamen Urlaubsvergnügen. Zu diesem ZWeck warten zahlreiche Hotels und Wellnesshotels im Thüringer Wald mit abwechslungsreichen Arrangements auf.

Zurück zur Übersicht: Höhlen und Bergwerke »

Unterkünfte im Umland der Marienglashöhle

Hotel in Friedrichroda / Thüringer Wald

H+ Hotel & SPA Friedrichroda

Im Nordwesten des Thüringer Waldes liegt dieses Sporthotel mit Angeboten zum Wandern & für Wellness. Die unmittelbare Lage am Kurpark des Luftkurortes Friedrichroda und der 1.600 m² große Beauty- und Wellnessbereich legen den Grundstein für einen erholsamen Urlaub im Thüringer Wald.

 

Hotel in Tabarz / Thüringer Wald

Hotel Zur Post

Das kleine Hotel liegt zentral, aber ruhig im Kneipp-Kurort Tabarz - am Fuße des Inselbergs im Thüringer Wald. Der Lauchagrund - ein beliebtes Wanderziel - ist nur einen Katzensprung entfernt.

 

Hotel in Bad Liebenstein / Thüringer Wald

Kulturhotel Kaiserhof

Das ehemalige Stadtschloss eröffnete im Jahr 2006 nach einer umfassenden Renovierung seine Pforten als 4* Wellnesshotel. Im ruhigen und waldreichen Norden von Bad Liebenstein gelegen, ist es der ideale Anlaufpunkt für einen Wellnessurlaub im Thüringer Wald.

 



Nützliche Infos
» Kostenlose Fotos
Für Verliebte
» Romantikurlaub Thüringen
Für Wellness-Fans
Wellnesshotels Thüringen