Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Städte  >> Auma-Weidatal 

Auma-Weidatal im Osten Thüringens

Das kleine Städtchen Auma-Weidatal liegt umgeben von grünen Fichten- und Kiefernwäldern im Thüringer Schiefergebirge, etwa 20 Kilometer südwestlich von Gera. In unmittelbarer Nähe der Stadt befindet sich die Abfahrt Triptis der Autobahn A9, während sowohl die von Gera nach Schleiz verlaufende Bundesstraße B2 als auch das Flüsschen Auma die gleichnamige Stadt fast parallel durchqueren.

Anzeige:

Sehenswertes in Auma-Weidatal

Bereits im Jahr 1331 erhielt Auma-Weidatal das Stadtrecht. Wenige Jahre später wurde sie mit einer mit 5 Stadttoren versehenen Stadtmauer umgeben, deren Reste sich noch heute durch Teilbereiche der Innenstadt ziehen. In den folgenden Jahrhunderten wurden das Kloster Auma sowie eine Schule und das Rathaus errichtet. 1790 zerstörte ein großer Stadtbrand viele Gebäude der Stadt. Im letzten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts wurde unter Beteiligung mehrerer umliegender Orte die Verwaltungsgemeinschaft Auma gegründet, die kurz darauf in den Landkreis Greiz eingegliedert wurde.

Die nur etwa 3.000 Einwohner zählende Stadt Auma-Weidatal besitzt einen für ihre Verhältnisse sehr großen Marktplatz. In dessen Zentrum fällt eine der in Thüringen seltenen Kursächsischen Postdistanzsäulen aus dem Jahr 1722 auf. Umgeben ist der Markt vom Alten und Neuen Rathaus sowie einer Reihe imposanter Bürgerhäuser. Gleichfalls im Zentrum Auma-Weidatals befindet sich die Liebfrauenkirche, die ihren Ursprung im Jahr 1413 hat und zu deren Ausstattung schöne Schnitzereien und die Orgel eines Silbermann-Schülers gehören.
Von der kleinen, am Rande der Stadt liegenden Sternwarte, führt ein Planetenwanderweg über Merkendorf bis zum Erlebnisbad Waikiki in Zeulenroda-Triebes. Neben dem Kennenlernen unseres maßstabgerecht dargestellten Planetensystems dient dieser Weg gleichzeitig als Naturlehrpfad. Dabei werden viele Informationen zu Flora und Fauna dieser Landschaft vermittelt.

Anzeige:

Ausflugsziele bei Auma-Weidatal

Durch die landschaftlich reizvolle Umgebung Auma-Weidatals führen zahlreiche weitere Wanderwege, auf denen das waldreiche Seen- und Teichgebiet erkundet werden kann. Mehrere die Stadt umgebende Talsperren, wie die Auma-Talsperre, die Talsperre Zeulenroda und die Weida-Talsperre, bieten Gelegenheit zur Erholung und sportlichen Freizeitgestaltung. Dabei kann ein Ausflug an die Auma-Talsperre verbunden werden mit einem Besuch in Weida, in dem die mächtige Osterburg und die Peterskirche aus dem 12. Jahrhundert sehenswert sind. Lohnenswert erscheint ebenfalls ein Abstecher nach Schleiz, wo im Sommerhalbjahr die zugängige, prächtige Bergkirche die Besucher in ihren Bann zieht.
Zum Schluss noch ein Tipp für ein Ausflugsziel, das vor allem Familien mit Kindern ansprechen sollte. Etwa 30 Kilometer von Auma-Weidatal entfernt befindet sich die Ortschaft Saalburg-Ebersdorf. In ihr begeistert ein Märchenwald mit dem größten Hexenhaus Europas und vielen weiteren Attraktionen besonders die jüngeren Familienmitglieder. Wem das nicht genügt, der kann danach noch eine oder mehrere Fahrten auf der 600 Meter langen Sommerrodelbahn am Kulmberg absolvieren oder einfach dabei zuschauen.

Zurück zur Übersicht: Städte »

Unterkünfte in & bei Auma-Weidatal

Hotel in Zeulenroda-Triebes / Vogtland

Bio-Seehotel

Bei dem 4* Hotel handelt es sich um das erste Biohotel in Thüringen. Die ökologische und naturverbundene Ausrichtung des Biohotels wird unter anderem durch die einmalig idyllische und naturnahe Lage direkt am Stausee in Zeulenroda unterstrichen.

 



Nützliche Infos
» Kostenlose Fotos
Für Verliebte
» Romantikurlaub Thüringen
Für Wellness-Fans
Wellnesshotels Thüringen