Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Bauwerke  >> Fröbelturm Oberweißbach 

Fröbelturm in Oberweißbach / Thüringer Wald

Im Osten der Kleinstadt Oberweißbach, unweit von der nach Deesbach führenden Landstraße, erhebt sich auf dem Kirchberg der an den bekanntesten Sohn der Stadt Friedrich Fröbel erinnernde Fröbelturm.
Gleichzeitig gilt der eine Höhe von 785 Meter üNN erreichende Aussichtsturm als das Wahrzeichen Oberweißbachs.

Nachdem ursprünglich der Bau eines eisernen Turmes in Erwägung gezogen wurde, erfolgte am 21. April des Jahres 1888 anlässlich des 106. Geburtstages des großen Vorschulpädagogen und Gründers des ersten deutschen Kindergartens - Friedrich Fröbel - die Grundsteinlegung für einen Turm, der aus heimischem Schiefergestein erbaut wurde. Nach nur zweijähriger Bauzeit erfolgte im Juli 1890 seine Einweihung.
In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurden das Schutzhaus und eine Veranda angebaut, bis der Turm im Jahr 1945 durch Kriegseinwirkung starke Beschädigungen erlitt.
Nur wenige Monate später begannen auf Initiative des späteren Turmwirts die Instandsetzungsarbeiten, die schließlich 1969 mit einer Verkleidung des Turmes mit Asbestzementplatten endeten.
In den Jahren 1989/90 erfolgte ein weiterer Ausbau des Turmes und der Gaststätte. Zuvor war bereits im Jahr 1977 anlässlich des 125. Todestages Friedrich Fröbels eine Gedenktafel angebracht worden.

Anzeige:

Wie schon immer, stellt der Fröbelturm auch heute noch ein beliebtes Ausflugsziel dar. Von seiner Aussichtsplattform aus ergibt sich ein wunderbarer Panoramablick über den Thüringer Wald und das Thüringer Becken, der bei klarem Wetter bis zum Brocken reicht.
Die dem Turm angeschlossene Ausflugsgaststätte, die im Sommer auch einen Aufenthalt im Biergarten anbietet, verwöhnt ihre Gäste mit preisgünstigen Speisen, unter denen einige Thüringer Spezialitäten zu finden sind.

Der Fröbelturm ist von Oberweißbach aus über einen Kräuterlehrpfad zu erreichen. Wer dagegen aus dem Schwarzatal mit der Oberweißbacher Bergbahn anreist, der kann sowohl von der Station in Lichtenhain als auch von Cursdorf her den Aussichtsturm bei einer kurzen Wanderung erreichen.

Weitere Ausflugsziele der Umgebung sind neben der Talsperre Leibis/Lichte und der Talsperre Deesbach auch das Haflingergestüt in Meura oder das Schaubergwerk Morassina bei Schmiedefeld.
Im Ort Lichte beeindrucken besonders das Eisenbahnviadukt Hammerwiesen und die im Jahr 1733 erbaute Wallendorfer Kirche St. Peter und Paul, die sich im Stil des Bauernbarock zeigt.

Zurück zur Übersicht: Bauwerke in Thüringen »

Unterkünfte in und bei Oberweißbach

Hotel in Friedrichroda / Thüringer Wald

H+ Hotel & SPA Friedrichroda

Im Nordwesten des Thüringer Waldes liegt dieses Sporthotel mit Angeboten zum Wandern & für Wellness. Die unmittelbare Lage am Kurpark des Luftkurortes Friedrichroda und der 1.600 m² große Beauty- und Wellnessbereich legen den Grundstein für einen erholsamen Urlaub im Thüringer Wald.

 

Hotel in Tabarz / Thüringer Wald

Hotel Zur Post

Das kleine Hotel liegt zentral, aber ruhig im Kneipp-Kurort Tabarz - am Fuße des Inselbergs im Thüringer Wald. Der Lauchagrund - ein beliebtes Wanderziel - ist nur einen Katzensprung entfernt.

 

Hotel in Oberhof / Thüringer Wald

Berghotel Oberhof

Das Wellnesshotel in Oberhof liegt ruhig im beliebten Urlaubsort und ist von einem kleinen Park umgeben. Mit seinem Wellness- und SPA-Bereich, zahlreichen Ausflugszielen und dem hier verlaufenden Rennsteig ist das Hotel ein beliebter Anlaufpunkt für einen Thüringenurlaub.

 



Nützliche Infos
» Kostenlose Fotos
Für Verliebte
» Romantikurlaub Thüringen
Für Wellness-Fans
Wellnesshotels Thüringen