Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Flüsse und Seen  >> Talsperre Deesbach 

Talsperre Deesbach im Thüringer Schiefergebirge

Im westlichen Teil des Thüringer Schiefergebirges befindet sich im idyllisch gelegenen Deesbachtal die Ortschaft Deesbach. Diese, zwischen 600 und 730 Meter Höhe liegende Gemeinde mit einer der steilsten Ortsstraßen Deutschlands, gab der gut einen Kilometer weiter östlich gelegenen Talsperre ihren Namen.

Die Talsperre Deesbach, die das Flüsschen Lichte staut, wurde 1991 nach einer Bauzeit von zehn Jahren in Betrieb genommen. Von da an diente sie bis ins Jahr 2005 als eigenständige Trinkwassertalsperre. Nachdem sie diese Funktion verloren hatte, fungierte sie ab 2008 als Vorsperre für die nach ihrer Flutung im gleichen Jahr in Betrieb genommene Talsperre Leibis/Lichte. Dabei dient sie vor allem der Vorreinigung des in der Hauptsperre zu stauenden Wassers und gleichzeitig zur Sedimentation.
Die als Steinschüttdamm gestaltete Staumauer der Talsperre Deesbach hat eine Höhe von 45 Meter und eine Kronenbreite von sechs Meter. Ein Kronenüberfall dient als Hochwasserentlastung. Begehbar ist die Staumauer nicht.

Anzeige:

Die in einer landschaftlich schönen und erholsamen Umgebung liegende Talsperre besitzt eine Länge von einem reichlichen Kilometer und wird von zahlreichen Angelfreunden als ein ideales Angelgewässer geschätzt. Neben Karpfen, Zander und Flussbarsch zählen vor allem Bach- und Regenbodenforellen zu den begehrten Anglertrophäen.
Zu erreichen ist die Talsperre Deesbach nur zu Fuß oder per Fahrrad.

Durch die Umgebung der Talsperre führen zahlreiche gut markierte Wanderwege. Zu deren Zielen gehören die Naturschutzgebiete Orchideenwiese und Wormbergwiesen ebenso wie der Ort Deesbach selbst. Hier war und sind teilweise noch die Glasbläserei und der Olitätenhandel zu Hause und ein gewisser, hier früher wohnhafter Hugo Kümmerling gilt als der Vater des beliebten Bitter-Likörs.
Neben der Talsperre Leibis/Lichte ist auch der benachbarte Erholungsort Oberweißbach gut erreichbar. Er bietet mit dem Fröbelmuseum, dem Fröbelturm und Thüringens größter Dorfkirche mit 2000 Sitzplätzen einige herausragende Thüringer Sehenswürdigkeiten. Außerdem diente die Kleinstadt der um das Jahr 1920 errichteten Bergbahn, die aus dem Schwarzatal hinauf nach Oberweißbach und Cursdorf führt, als Namensgeber.
Weitere beliebte Ausflugsziele stellen das Haflingergestüt in Meura und der Ort Lichte mit seinem Eisenbahnviadukt und der ältesten Porzellanmanufaktur Thüringens dar.

Zurück zur Übersicht: Flüsse und Seen in Thüringen »

Unterkünfte im Umland der Talsperre Deesbach

Hotel in Friedrichroda / Thüringer Wald

H+ Hotel & SPA Friedrichroda

Im Nordwesten des Thüringer Waldes liegt dieses Sporthotel mit Angeboten zum Wandern & für Wellness. Die unmittelbare Lage am Kurpark des Luftkurortes Friedrichroda und der 1.600 m² große Beauty- und Wellnessbereich legen den Grundstein für einen erholsamen Urlaub im Thüringer Wald.

 

Hotel in Tabarz / Thüringer Wald

Hotel Zur Post

Das kleine Hotel liegt zentral, aber ruhig im Kneipp-Kurort Tabarz - am Fuße des Inselbergs im Thüringer Wald. Der Lauchagrund - ein beliebtes Wanderziel - ist nur einen Katzensprung entfernt.

 

Hotel in Oberhof / Thüringer Wald

Berghotel Oberhof

Das Wellnesshotel in Oberhof liegt ruhig im beliebten Urlaubsort und ist von einem kleinen Park umgeben. Mit seinem Wellness- und SPA-Bereich, zahlreichen Ausflugszielen und dem hier verlaufenden Rennsteig ist das Hotel ein beliebter Anlaufpunkt für einen Thüringenurlaub.

 



Nützliche Infos
» Kostenlose Fotos
Für Verliebte
» Romantikurlaub Thüringen
Für Wellness-Fans
Wellnesshotels Thüringen