Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Flüsse und Seen  >> Talsperre Schmalwasser 

Talsperre Schmalwasser in Thüringen

Im Talsperrenregister Deutschlands sind aktuell 311 Stauanlagen vertreten. Zwei davon, nämlich die Tambacher Talsperre (Thüringens älteste) und die Talsperre Schmalwasser (Thüringens jüngste), liegen in unmittelbarer Nachbarschaft von Tambach-Dietharz.
Rund 100 Jahre liegen zwischen den Inbetriebnahmen beider Talsperren. Ging die Tambacher Talsperre, die das Flüsschen Apfelstädt am Südrand von Tambach-Dietharz staut, 1906 in Betrieb, so wurde die Talsperre Schmalwasser nach einer fünfjährigen Bauzeit und einem mehrjährigen Probestau im Jahr 1998 offiziell in Betrieb genommen.

In ihr wird das Wasser des Schmalwasserbachs gestaut, wobei über den Haselbachstollen noch der Zufluss aus einem weiteren Einzugsgebiet erfolgt. Obwohl das Fassungsvermögen betreffend bei weitem nicht zu den größten deutschen Talsperren gehörend, besitzt die Talsperre Schmalwasser den zweithöchsten Staudamm in Deutschland. Seine Höhe beträgt 80,7 Meter und er ist als Steinschüttdamm mit Gesteinsbrocken aus einem nahe gelegenen Steinbruch ausgeführt. Die Dammkrone hat eine Länge von 225 Metern, das Fassungsvermögen der Talsperre beträgt circa 21 Millionen Kubikmeter.

Anzeige:

In der Hauptsache dient die Schmalwasser-Talsperre der Bereitstellung von Trinkwasser, das über einen freistehenden Trinkwasserentnahmeturm und eine Rohrleitung den Wasserwerken zur Verfügung gestellt wird. Darüber hinaus erzeugt ein kleines Kraftwerk Strom und zusätzliche Abflüsse dienen dem Hochwasserschutz.
Als eine Besonderheit ist ihre Verbindung über unterirdische Stollen mit der Talsperre Lütsche sowie der Ohra-Talsperre und der Tambacher Talsperre anzusehen.

Erreichbar ist die Talsperre Schmalwasser von Tambach-Dietharz aus nach Anforderung mit dem "Schmalwasser-Express" und einen Transfer von der Talsohle zur Dammkrone. Allerdings kann der beschwerliche Weg auch zu Fuß bewältigt werden.
Die Teilnahme an Führungen und Besichtigungen ist möglich. Rund um die Talsperre, die von Wald und felsigen Abschnitten umsäumt wird, verlaufen gut markierte Wanderwege.

Daneben haben Tambach-Dietharz und seine Umgebung weitere interessante Ausflugsziele zu bieten. So den 96 Meter hohen, freistehenden Porphyrfelsen des Falkensteins und die weltweit ergiebigste Fundstätte von Relikten der Ur-Reptilien am Bromacker. Einige Fundstücke sind im Erlebnispark und Museum Lohmühle im benachbarten Georgenthal zu besichtigen.
Schließlich führt das Spittertal als eines von sieben den Ort Tambach-Dietharz umgebenden Tälern an seinem Ende zu Thüringens höchstem natürlichen Wasserfall und zur Ebertswiese mit ihrem Bergsee und einer Gastwirtschaft.

Zurück zur Übersicht: Flüsse und Seen in Thüringen »

Unterkünfte im Umland der Talsperre Schmalwasser

Hotel in Friedrichroda / Thüringer Wald

H+ Hotel & SPA Friedrichroda

Im Nordwesten des Thüringer Waldes liegt dieses Sporthotel mit Angeboten zum Wandern & für Wellness. Die unmittelbare Lage am Kurpark des Luftkurortes Friedrichroda und der 1.600 m² große Beauty- und Wellnessbereich legen den Grundstein für einen erholsamen Urlaub im Thüringer Wald.

 

Hotel in Tabarz / Thüringer Wald

Hotel Zur Post

Das kleine Hotel liegt zentral, aber ruhig im Kneipp-Kurort Tabarz - am Fuße des Inselbergs im Thüringer Wald. Der Lauchagrund - ein beliebtes Wanderziel - ist nur einen Katzensprung entfernt.

 

Hotel in Bad Liebenstein / Thüringer Wald

Kulturhotel Kaiserhof

Das ehemalige Stadtschloss eröffnete im Jahr 2006 nach einer umfassenden Renovierung seine Pforten als 4* Wellnesshotel. Im ruhigen und waldreichen Norden von Bad Liebenstein gelegen, ist es der ideale Anlaufpunkt für einen Wellnessurlaub im Thüringer Wald.

 



Nützliche Infos
» Kostenlose Fotos
Für Verliebte
» Romantikurlaub Thüringen
Für Wellness-Fans
Wellnesshotels Thüringen