Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Flüsse und Seen  >> Weiße Elster 

Weiße Elster - einer der längsten Flüsse in Thüringen

Ihren Anfang nimmt die Weiße Elster an ihrer Quelle in Tschechien, nahe der tschechisch-deutschen Grenze westlich von Bad Brambach, um jedoch bereits nach wenigen Kilometern mit dem sächsischen Vogtland deutsches Gebiet zu erreichen. Dieses verlässt sie auf ihrem insgesamt 257 Kilometer langen Weg nicht mehr und zählt somit zu den 20 längsten Flussläufen innerhalb Deutschlands. Etwa ein Viertel davon verläuft durch den Freistaat Thüringen, den die Weiße Elster kurz hinter Elsterberg erreicht. Hier bildet sie den relativ kleinen Stausee Greiz-Dölau, auf dessen Grund sich noch heute eine Reihe historischer Grenzsteine der sächsisch-thüringischen Grenze befinden.

Anzeige:

An der Stadt Greiz und dem Greizer Park vorüber macht die Weiße Elster dann im vorüberfließen einem großen Bürgersolarpark am Kupferhammer ihre Aufwartung, bevor sie über Neumühle den Ort Berga erreicht. Hier thront hoch über der Weißen Elster das Schloss Berga, für das im Zuge seiner Sanierung Aktienzertifikate vergeben werden, die deren Erwerber zum Mitbesitzer des Schlosses mit vielerlei Rechten und einigen Pflichten machen. Nahe der danach folgenden Gemeinde Wünschendorf vereint sich die Weiße Elster mit ihrem wichtigsten Nebenfluss, der Weida, die kurz vorher die Talsperre Zeulenroda und die Talsperre Weida gebildet und durchflossen hat.

Nun ist der Weg nicht mehr weit bis nach Gera, wo der Fluss am Gelände der BUGA 2007 vorüber fließt und weiter östlich des Geraer Stadtwaldes Bad Köstritz entgegen strebt. Obwohl deren Wasser für die Würze des deutschlandweit geschätzten Köstritzer Schwarzbiers sicher nicht verantwortlich ist, ist dieses edle Getränk neben dem Dahlienzentrum eines der beiden Aushängeschilder der kleinen Stadt an der Weißen Elster.
Danach ist es nicht mehr weit, bis sich der Fluss kurz hinter Crossen an der Elster aus Thüringen via Sachsen-Anhalt verabschiedet. In Halle/Salle mündet die Weiße Elster schließlich in die Saale.

Zurück zur Übersicht: Flüsse und Seen in Thüringen »

Unterkünfte im Umland der Weißen Elster

Hotel in Zeulenroda-Triebes / Vogtland

Bio-Seehotel

Bei dem 4* Hotel handelt es sich um das erste Biohotel in Thüringen. Die ökologische und naturverbundene Ausrichtung des Biohotels wird unter anderem durch die einmalig idyllische und naturnahe Lage direkt am Stausee in Zeulenroda unterstrichen.

 



Nützliche Infos
» Kostenlose Fotos
Für Verliebte
» Romantikurlaub Thüringen
Für Wellness-Fans
Wellnesshotels Thüringen