Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Gebirge und Höhenzüge  >> Kyffhäuser 

Kyffhäuser im Norden Thüringens

Mit knapp 20 Kilometer Länge und 7 Kilometer Breite ist der Bergrücken des Kyffhäuser wohl eines der kleinsten und mit seinen 477 Metern Höhe, auch eines der niedrigsten Gebirge, das man als solches bezeichnet.
Südlich des Harzes und der Autobahn A38 gelegen wird der Kyffhäuser im Nordwesten von der Talsperre Kelbra und im Südosten von der Stadt Bad Frankenhausen begrenzt.
Der in seinen Höhenlagen mit Wald bedeckte Bergrücken besitzt am Süd- und Westrand unbewaldete Hänge, was vor allem auf den mit wenig Grundwasser versehenen, verkarsteten Untergrund zurückzuführen ist.

Trotz der recht bescheidenen Ausdehnung verfügt die Landschaft des Kyffhäusers über eine erstaunliche Vielfalt an Formen und Gesteinen. So finden sich Steinbrüche mit magmatischem Tiefengestein neben Vorkommen des roten Kyffhäusersandsteins oder Ton- und Gipssteinlagern. Und das Wüste Kalktal bei Bad Frankenhausen ist zumindest den Geologen so bekannt, wie die Lösswand aus Eiszeitstaub bei Bacha.

Anzeige:

Auf den Feuchtwiesen und dem Magerrasen des Kyffhäuser-Gebietes sind über 30 Orchideenarten heimisch und zwischen den zahlreichen Felsgebilden und Höhlen ist nicht nur die Wildkatze zu Hause.
Auf gepflegten Wanderwegen, wie dem Kyffhäuserweg, kann der Naturfreund zahlreiche Sehenswürdigkeiten erwandern. Mittelalterliche Burgen, Reste von Wehrsiedlungen und die Schauplätze des Bauernaufstandes im 16. Jahrhundert gehören dazu. Einer der Hauptanziehungspunkte ist sicher die Königspfalz Tilleda mit der Haupt- und Vorburg aus der ersten Hälfte des 10. Jahrhunderts, die später zur Reichsburg erweitert wurde.

Weitere Sehnswürdigkeiten im Kyffhäuser sind das Kyffhäuserdenkmal (Fotos vom Kyffhäuserdenkmal) mit der Statue von König Barbarossa. Ein Freilichtmuseum mit teilweise rekonstruierten Wohn- und Wirtschaftsgebäuden, der mächtigen Ruine des Bergfrieds sowie dem mit 176 Meter Tiefe, tiefsten Brunnen der Welt, gewähren dort Einblicke in die mittelalterliche Baukunst.
Überhaupt ballen sich im Gebiet des Kyffhäuser Burgen und deren Ruinen aus vergangenen Jahrhunderten. Sehr bekannt und sehenswert sind insbesondere die Wasserburg Heldrungen als einzige, vollständig erhaltene befestigte Wasserburg der französischen Festungsbaukunst, die am Nordrand des Bergrückens gelegene Burgruine Rothenburg mit dem Palas, einer Burgkapelle und dem Bergfried sowie die Funkenburg Westgreußen. Letztere stellt eine originalgetreu rekonstruierte, germanische Wehrsiedlung dar, die sich an vorgenommenen Ausgrabungen orientiert.

In der Region des Kyffhäuser führen zu einigen der Ausflugsziele auch gut ausgebaute, oft mit leichten Steigungen versehene, Radwanderwege. Erwähnenswert sind der Unstrut- und Kyffhäuserradweg sowie der Harzvorlandweg. Pferdefreunden werden Tages- bis Sechstagesritte mit eigenem- oder einem Leihpferd angeboten. Wasserwandern ist auf der Unstrut die die Kyffhäuserregion durchfließt ebenfalls möglich.
An sportlichen Attraktionen sind das Tourenwagen-Bergrennen, der Kyffhäuser-Berglauf und der Bergtriathlon zu nennen. Dagegen wartet auf Freizeit-Biker per Rad oder Motorrad die kurvenreiche Auf- und Abfahrt zum und vom Gipfel des Kyffhäuser.

Von den Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung, sollen hier die Kyffhäusertherme, das Kurmittelhaus und das Panorama-Museum in Bad Frankenhausen, die geologisch einmalig zu nennende Barbarossahöhle bei Rottleben sowie die Talsperre Kelbra genannt werden. An der Talsperre finden vor allem Wassersportler ein reiches Betätigungsfeld; sie ist aber auch wegen der Artenvielfalt hier vertretener Vögel bekannt geworden.

Alternativ zu einem reinen Urlaub im Kyffhäuser erfreut sich ein Urlaub im thüringer Teil vom Harz beziehungsweise im ebenfalls nahegelegenen Harzvorland einer großen Beliebtheit. Auf diese Weise lassen sich die beiden nahegelegenen und dennoch sehr verschiedenen Regionen in kurzer Zeit erkunden.

Zurück zur Übersicht: Gebirge und Höhenzüge in Thüringen »

Unterkünfte in der Nähe des Kyffhäusers

Hotel in Heilbad Heiligenstadt / Nordthüringen

Best Western Plus Hotel am Vitalpark

Am Ortsrand von Heilbad Heiligenstadt gelegen, ermöglicht dieses 4-Sterne-Superior Hotel einen Wellnessurlaub mit hohem Standard. Mit der benachbarten Wellness- und Badelandschaft des Vitalparks unmittelbar verbunden, bietet das Hotel vielfältige Freizeitmöglichkeiten.

 

Hotel in Heilbad Heiligenstadt / Nordthüringen

Kurparkklinik

Die Kurklinik liegt am Rand des idyllischen Kurparks und ist nur fünf Gehminuten von der historischen Altstadt entfernt. Die Eichsfeld-Therme im Vitalpark ist ein beliebter Anlaufpunkt bei gutem und vorallem schlechtem Wetter.

 



Nützliche Infos
» Kostenlose Fotos
Für Verliebte
» Romantikurlaub Thüringen
Für Wellness-Fans
Wellnesshotels Thüringen