Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Höhlen und Bergwerke  >> Heimkehle Uftrungen 

Heimkehle bei Uftrungen in Thüringen

Die Heimkehle bei Uftrungen, eine der größten Karsthöhlen Deutschlands, führt östlich von Nordhausen im Tal des Flüsschens Thyra etwa 2 Kilometer tief ins Bergesinnere. Kurz hinter dem an der Landstraße von Berga nach Stolberg im Harz liegenden kleinen Ort Uftrungen liegt sie direkt an der Grenze zwischen Thüringen und Sachsen-Anhalt. Bereits Mitte des 14. Jahrhunderts wurde die durch Auswaschungen des dort lagernden Anhydrit-Gesteins entstandene Höhle entdeckt. Durch das Eindringen von Oberflächenwasser in Spalten und Klüfte des Gesteins bildeten sich trapezförmige, oben breitere und gerade Hohlräume, die sich durch das Ausbrechen weiterer Gesteinsschichten weiter vergrößerten. Welche gigantischen Dimensionen ein solcher Hohlraum annehmen kann, demonstriert überzeugend der Große Dom der Heimkehle mit seiner maximalen Höhe von 22 Meter und einem Durchmesser von bis zu 65 Meter.

Die touristische Nutzung der Heimkehle begann im Jahr 1920 und erfolgte damals noch durch Befahren mit Booten, da weite Flächen der Höhle mit einem See bedeckt waren. 1944 wurde durch die Nazis ein unterirdischer Rüstungsbetrieb eingerichtet, wozu große Teile der Seenflächen zubetoniert wurden. Nach der Schließung und teilweisen Sprengung dieser Anlage nach dem Ende des 2.Weltkrieges dauerte es bis zum Jahr 1954, ehe die Wiedereröffnung - nun für Besuche zu Fuß - erfolgen konnte. Heute ist eine Besichtigung täglich außer montags möglich, wobei in circa stündlicher Abfolge Führungen stattfinden. Kindern ist die Teilnahme ab 3 Jahren erlaubt.

Anzeige:

Nach dem Passieren eines künstlich angelegten Eingangsstollens gelangen die Besucher in die Hercynia-Halle, in der sich der ehemals natürliche Zugang und der mit glasklarem, bläulich schimmerndem Wasser gefüllte Höhlensee befinden. Weiter führt der Weg über insgesamt reichlich 700 Meter Länge ins Innere der Heimkehle zunächst in die bis zu 10 Meter hohe Thyrahalle mit dem Thyrasee. Beim Gang durch den Riesentunnel wird unbemerkt die Landesgrenze passiert, bevor der in Sachsen-Anhalt liegende, bereits erwähnte Große Dom erreicht wird. In ihm findet eine beeindruckende Lasershow statt, in der die unterschiedlichsten Gesteinsformen in faszinierendes Licht getaucht werden. Schließlich führt der Riegelgang zum Kleinen Dom, in dem sich eine kleine Mahn- und Gedenkstätte befindet. Im Niedrigen Saal, in dem sich eine Ausstellung zur Geschichte und Entstehung der Heimkehle befindet, endet die Führung.
Für eine anschließende Erfrischung oder Stärkung steht eine Gaststätte mit einem umfangreichen Speisen- und Getränkeangebot und Freiflächen zur Verfügung.

Unweit der Heimkehle bei Uftrungen befinden sich mit dem Kyffhäusergebirge und den an seinem Nordrand befindlichen Ausflugszielen weitere touristische Anziehungspunkte. Da sind zum einen die Ruinen der Vor- und Hauptburg auf dem Kyffhäuser und das Kyffhäuserdenkmal (Fotos) zu nennen. In unmittelbarer Nähe lädt besonders in den Sommermonaten die Talsperre Kelbra viele Badegäste, Wassersportler und Campingfreunde an ihr Ufer und ins Wasser. Und wer sich an archäologischen Kostbarkeiten erfreuen kann, für den ist sicher der Besuch der einzig vollständig ausgegrabenen Kaiserpfalz Tilleda ein absolutes Muss.

Zurück zur Übersicht: Höhlen und Bergwerke »

Unterkünfte im Umland der Heimkehle Uftrungen

Hotel in Heilbad Heiligenstadt / Nordthüringen

Hotel am Vitalpark

Am Ortsrand von Heilbad Heiligenstadt gelegen, ermöglicht dieses 4-Sterne-Superior Hotel einen Wellnessurlaub mit hohem Standard. Mit der benachbarten Wellness- und Badelandschaft des Vitalparks unmittelbar verbunden, bietet das Hotel vielfältige Freizeitmöglichkeiten.

 



Nützliche Infos
» Kostenlose Fotos
Für Verliebte
» Romantikurlaub Thüringen
Für Wellness-Fans
Wellnesshotels Thüringen