Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Kirchen und Klöster  >> Michaeliskirche Buttstädt 

Michaeliskirche in Buttstädt / Thüringen

Im Zentrum des mittelalterlichen Stadtkerns von Buttstädt befindet sich der vom historischen Rathaus und der Michaeliskirche flankierte Marktplatz. Beide Gebäude gehören zu den ältesten erhaltenen in der Stadt, mit ihrem Bau wurde jeweils im ersten Jahrzehnt des 16. Jahrhunderts begonnen.
Der Bau der unter Denkmalschutz stehenden Kirche St. Michaelis wurde 1510 begonnen. Bei ihr handelt es sich um ein mächtiges einschiffiges Gebäude mit Chor und einem Turm mit Helm und Turmuhr. Von der Grundsteinlegung zeugt noch heute eine Tafel an der Ostseite der Kirche. Ihr, die Silhouette der Stadt bestimmender Turm geriet durch eine Fehlfunktion in der Glockenanlage im Jahr 1690 in eine leichte Schieflage.

Anzeige:

Die 1551 geweihte Kirche brannte bei einem Stadtbrand 1689 völlig aus. Die nachfolgende neue Gestaltung ihres Inneren ist bis heute weitestgehend erhalten geblieben.
So erfolgte der Einbau einer neuen Orgel mit einem mehrteiligen Prospekt, die 1724 fertiggestellt wurde. Sie wurde später mehrfach erweitert und umgebaut und ist gegenwärtig nicht mehr spielbar. Nur wenige Jahre danach schuf ein Jenaer Holzbildhauer den barocken Kanzelaltar. Er gilt bis heute mit seinen 14 lebensgroßen Figuren als attraktivster Teil der Einrichtung. Die im Zentrum des Altars befindliche Kanzel wird von einem Engel getragen.
Der Innenraum wird auf allen drei Seiten von einer dreistöckigen Empore umschlossen. Überwölbt wird er von einer Holzdecke, die mit Gemälden und Stuck geschmückt ist.

Eine Begebenheit ragt aus der langen Geschichte der Michaeliskirche heraus. Nach einem Wintergewitter am 20. Januar 1863 stürzte in der darauf folgenden Nacht der auf dem Turm platzierte Engel auf den Marktplatz der Stadt.
Im Jahr 1989 wurden umfangreiche Restaurierungsarbeiten begonnen. Wie bereits erwähnt, blieben davon die Orgel und auch die auf eine Instandhaltung wartende Glockenanlage noch unberührt.

Ein Besuch der sehenswerten Kleinstadt Buttstädt lässt sich gut mit einem Abstecher ins benachbarte Eckartsberga verbinden. In dessen Nähe wartet die Ruine der Eckartsburg mit einer Gaststätte, einem kleinen Freizeitpark mit Miniaturburgen und einer Sommerrodelbahn auf. Im mit circa 10 Kilometern etwas weiter entfernten Beichlingen kann bei einer Führung die zum Schloss Beichlingen umgebaute ehemalige Burganlage besichtigt werden.

Adresse

Evang.-Luth. Kirchgemeinde Buttstädt
Gustav-Reimann-Straße 1
99628 Buttstädt

Quelle der Fotos: Die Bilder der Michaeliskirche in Buttstädt wurden freundlicherweise von Herrn Peter Koch zur Verfügung gestellt.

Zurück zur Übersicht: Kirchen und Klöster in Thüringen »

Unterkünfte in bzw. bei Buttstädt

Hotel in Bad Sulza / Saaleland

Hotel an der Therme

Das Thermen- und Wellnesshotel in Bad Sulza besticht durch seine Ausstattung für Beauty- und Wellnessanwendungen. 2 Häuser des Hotels sind über einen Bandemantelgang direkt mit der Toskana Therme verbunden.

 

Hotel in Jena / Saaleland

Fair Resort

Das Sport- und Wellnesshotel am Stadtrand von Jena bietet ein ca. 5.000 m² großes Sport- und Freizeitcenter. Darüber hinaus können Sie sich in einer großzügigen Wellnesslandschaft erholen und entspannen.

 

Hier finden Sie weitere Hotels in Thüringen.



Nützliche Infos
» Kostenlose Fotos
Für Verliebte
» Romantikurlaub Thüringen
Für Wellness-Fans
Wellnesshotels Thüringen


Ergebnis bisheriger Abstimmungen:
Bewertung für den Artikel "Michaeliskirche in Buttstädt": 5 / 5
(bei 3 abgegebenen Stimmen)