Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Kirchen und Klöster  >> St Viti Kirche Wechmar 

St. Viti Kirche in Wechmar / Thüringen

Ihr 68 Meter hoher Turm ragt als Wahrzeichen der Einheitgemeinde Günthersleben- Wechmar weit ins Land der Drei Gleichen, die Kirche St. Viti. Sie selbst gilt als eine der größten Dorfkirchen Thüringens.

Die Weihe der Kirche erfolgte im Jahr 1843, wobei sie, wie so viele ihrer Art ein Nachfolger vorheriger Bauwerke war. Eine Mitte des 15. Jahrhunderts an gleicher Stelle errichtete Pfarrkirche trug bereits den Namen des Heilgen Veit, des Schutzpatrons gegen die Feuergefahr. Selbige wurde mehrfach umgebaut und durch Feuer und Blitzschlag beschädigt. Als 1817 auch noch die Turmspitze einem erneuten Blitzschlag zum Opfer fiel, waren die letzten Jahre der baufälligen Kirche angebrochen, so dass sie 1832 abgerissen wurde.

Anzeige:

An ihrer Stelle begann neun Jahre später auf einem achteckigen Grundriss der Neubau der heutigen Kirche St. Viti, die im November 1843 geweiht wurde. Ihre Fassaden bestehen aus Sandstein, das Dach ist mit blauem Schiefer gedeckt. An ihrer Ostseite erhebt sich vor der Fassade mit drei rundbogigen Portalen eine Treppenanlage und mittig darüber der mit einer spitzen Haube bewehrte Turm. Auf halber Höhe besitzt er einen Rundgang, von dem aus sich ein schöner Blick in die den Ort umgebende Landschaft ergibt.
Der Innenraum des als größter Zentralbau des 19. Jahrhunderts in Thüringen geltenden Bauwerks bietet rund 1.000 Besuchern Platz. Zwei umlaufende Emporen, in die Altar und Kanzel an der Westseite der Kirche eingebunden sind, umgeben das Kirchenschiff, das schlicht aber ansprechend gestaltet ist.

Das Erscheinungsbild des Altarraums wird von dem großen, aus dem Jahr 1843 stammenden Buntglasfenster beherrscht, das den Grafen Gleichen mit seinen beiden Frauen darstellt.
Links und rechts davon sind auf zwei mit je einem Rundbogen versehenen Gemälden Martin Luther und Philipp Melanchthon dargestellt. Unter dem Buntglasfenster ragt die fünfeckige Kanzel mit weiteren Gemälden an ihrer Verkleidung in den Raum. Auch der darunter befindliche Altar wird von zwei großen Gemälden flankiert, die die Geburt und die Auferstehung Christi darstellen.
Die Orgel von St. Viti stammt aus dem Jahr 1856.

Eine nicht alltägliche Besonderheit ist auf dem Friedhof der Kirche zu beobachten. Hier wurde im Jahr 1870 ein aus Wechmar stammender, gefallener Soldat beerdigt und neben einem Holzkreuz auf seinem Grab eine kleine Eiche gepflanzt. Deren Stamm hat nach nunmehr 140 Jahren das Holzkreuz teilweise in sich eingeschlossen um es so zu Lebzeiten der Eiche nie wieder frei zu geben.

Zurück zur Übersicht: Kirchen und Klöster in Thüringen »

Unterkünfte in & bei Wechmar

Hotel in Erfurt / Thüringer Becken

BEST WESTERN Hotel Erfurt-Apfelstädt

Das Hotel verfügt über Sauna und Fitnessraum und zeichnet sich darüber hinaus durch seine Nähe zu Erfurt, der Landeshauptstadt von Thüringen aus. 

 

Hotel in Gotha / Thüringer Becken

VCH Hotel am Schlosspark

Das Hotel liegt direkt am Schlosspark der Residenzstadt Gotha und bietet mit 2 Restaurants sowie einer Saunalanschaft und einem Wellnessbereich vielfältige Möglichkeiten für einen Urlaub in Thüringen.

 

Neben den oben dargestellten Hotels und Wellnesshotels finden Sie auf unserer Seite auch Listen mit Unterkünften, die nach Regionen geordnet sind. Beispielsweise präsentieren wir Ihnen Wellnesshotels im Thüringer Wald, Wellnesshotels im Thüringer Saaleland oder Wellnesshotels im Vogtland.



Nützliche Infos
» Kostenlose Fotos
Für Verliebte
» Romantikurlaub Thüringen
Für Wellness-Fans
Wellnesshotels Thüringen