Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Schlösser und Burgen  >> Burgruine Hanstein 

Burgruine Hanstein in Thüringen

Die Burgruine Hanstein - eine der bekanntesten und schönsten Burgruinen Mitteldeutschlands - erhebt sich auf einer Felskuppe aus Buntsandstein im Dreiländereck der Bundesländer Thüringen, Hessen und Niedersachsen. Westlich von Heiligenstadt, unweit der Einmündung der Autobahn A38 in die A7, reckt die einstige Höhenburg Hanstein ihre gut erhaltenen Mauern weit über das Eichsfeld in die Höhe.
Ein erstes Zeugnis von einer an dieser Stelle befindlichen Burg existiert aus dem Jahr 1070, als Burg Hanenstein von Grund aus zerstört worden ist. Später wurde sie wieder aufgebaut, gelangte in kaiserlichen und erzbischöflichen Besitz und ging danach in den Besitz der Herren von Hanstein über.

Im 15. und 16 Jahrhundert erfolgten Erweiterungsbauten; stets hielt sie feindlichen Angriffen und Belagerungen stand. Im folgenden Jahrhundert verlegten die Familien von Hanstein ihre Wohnsitze in umliegende Dörfer und Rittergüter, so dass die Burg zunehmend verfiel. Obwohl um 1840 in den Gemäuern der Burg ein neuer Saal errichtet wurde, war der Verfall nicht aufzuhalten.
Erst Anfang des 20. Jahrhunderts sicherten Renovierungsarbeiten den Erhalt der Burg, der mit denkmalpflegerischen Sanierungsarbeiten ab 1985 vorläufig abgeschlossen wurde.

Anzeige:

In jüngster Zeit ist die Burganlage Hanstein, die oberhalb des kleinen Ortes Rimbach liegt, gegen ein kleines Entgelt durchgehend von März bis November zu besichtigen. In den drei Wintermonaten ist dies nur an Wochenenden und Feiertagen möglich. Die leeren, in Stein gehauenen Fensterhöhlen zeugen davon, dass nur noch wenige der vielen Räume nutzbar sind. Eine gute Beschilderung erläutert dem Besucher ihre einstige Verwendung. Nur im Rittersaal kehrt anlässlich einiger Konzertaufführungen ab und zu noch neues Leben ein.
Begehbar geblieben ist der 24 Meter hohe Bergfried im Nordteil der Burg. Der enge und niedrige Treppenaufgang erscheint immer dann ein wenig abenteurlich, wenn sich auf- und absteigende Personen begegnen. Entschädigt für die damit verbundenen Mühen wird der Besucher allerdings am Ziel des Aufstiegs mit einem prächtigen Rundblick über das Eichsfeld, hinüber zur Jugendburg Ludwigstein und bei klarem Wetter bis zum Brocken im Harz.

Wie um viele alte Gemäuer ranken sich auch um die Burgruine Hanstein verschiedene Sagen, wie beispielsweise die vom Schatz am Hanstein und die von der Teufelskanzel. Dieser Sandsteinfelsen ist von der Burgruine Hanstein über den Ort Rimbach auf einem schönen Wanderweg zu erreichen. Von diesem, vom Teufel persönlich hier fallen gelassenen Felsen, ergibt sich ein schöner Ausblick auf die sich hufeisenförmig durchs Tal schlängelnde Werra, die Burg Ludwigstein und den Hohen Meißner. Auch besteht hier eine Einkehrmöglichkeit.
Nutzt der Wanderer für den Abstieg den Weg nach Lindewerra, so hat er dort noch die Gelegenheit, das kleine Stockmachermuseum zu besuchen.
Mit dem Besuch der Burgruine Hanstein lässt sich auch ein Abstecher zu den beiden in der Nähe befindlichen Museen zur Geschichte der Teilung Deutschlands verbinden. Hierbei handelt es sich um das Grenzmuseum Schifflersgrund und das Grenzlandmuseum Eichsfeld.
Ebenfalls ist das Heilbad Heiligenstadt mit seinen Fachwerkhäusern, dem Vital-Park und der Eichsfeld-Therme in wenigen Minuten Fahrzeit zu erreichen.

Zurück zur Übersicht: Schlösser & Burgen »

Unterkünfte im Umland der Burgruine Hanstein

Hotel in Heilbad Heiligenstadt / Nordthüringen

Hotel am Vitalpark

Am Ortsrand von Heilbad Heiligenstadt gelegen, ermöglicht dieses 4-Sterne-Superior Hotel einen Wellnessurlaub mit hohem Standard. Mit der benachbarten Wellness- und Badelandschaft des Vitalparks unmittelbar verbunden, bietet das Hotel vielfältige Freizeitmöglichkeiten.

 

Hotel in Heilbad Heiligenstadt / Nordthüringen

Kurparkklinik

Die Kurklinik liegt am Rand des idyllischen Kurparks und ist nur fünf Gehminuten von der historischen Altstadt entfernt. Die Eichsfeld-Therme im Vitalpark ist ein beliebter Anlaufpunkt bei gutem und vorallem schlechtem Wetter.

 

Hotel in Heilbad Heiligenstadt / Nordthüringen

Hotel am Jüdenhof

Die Nähe zum idyllischen Kurpark, der Eichsfeld-Therme und der Altstadt des Soleheilbades machen das Hotel zu einem beliebten Ziel für Touristen. Zwischen Harz und Hainich finden sich viele abwechslungsreiche Wanderziele.

 



Nützliche Infos
» Kostenlose Fotos
Für Verliebte
» Romantikurlaub Thüringen
Für Wellness-Fans
Wellnesshotels Thüringen