Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Schlösser und Burgen  >> Runneburg 

Runneburg bei Weißensee

Die Runneburg ist eine der größten Burganlagen Deutschlands und liegt am Rande der thüringischen Kleinstadt Weißensee. Mitunter wird sie in Anlehnung an die benachbarte Stadt auch als Burg Weißensee bezeichnet. Die im Thüringer Becken befindliche Kleinstadt liegt circa 30 Kilometer nördlich von Erfurt und nordwestlich von Weimar und ist über die Autobahn A4 und die A71 gut zu erreichen.

Die Lage der Runneburg, an der Kreuzung der Salz- und Kupferstraße von Nürnberg nach Magdeburg mit der Verbindungsstraße von Eisenach nach Freyburg, war bereits für ihre Entstehung ein ausschlaggebender Faktor.
Die in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts während der Regentschaft der Landgräfin Jutta errichtete Burganlage, stand in der Folgezeit oft im Mittelpunkt von Schlachten und Belagerungen, ohne jemals erobert zu werden.

Anzeige:

Kloster St. Wigberti in Werningshausen

Die in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts während der Regentschaft der Landgräfin Jutta errichtete Burganlage, stand in der Folgezeit oft im Mittelpunkt von Schlachten und Belagerungen, ohne jemals erobert zu werden.
Nach dem Tod des letzten Landgrafen von Thüringen im Jahr 1440, ging die Runneburg in den Besitz der Herzöge von Sachsen über. Wie schon zuvor, erfolgten immer wieder Umbauten und Erweiterungen der mit 1,5 ha Innenfläche größten landgräflichen Burganlage Thüringens, die auch im Bauernkrieg und im Dreißigjährigen Krieg eine bedeutende Rolle spielte. Nach dem Wiener Kongress im Jahr 1815 fiel Weißensee mit der Burg an Preußen und wurde schrittweise für Verwaltungszwecke umgebaut. Zu Zeiten der DDR wurde die Burg als Schule genutzt und war stark dem Verfall preisgegeben. Erst nach 1990 wurden Instandsetzungs- und Erhaltungsmaßnahmen eingeleitet, die unter der Mitwirkung von Vereinen, Stiftungen und Gesellschaften noch heute andauern.

Die Besichtigung der Runneburg ist täglich bei mehrmals stattfindenden Führungen möglich. Dabei erfährt der Besucher mancherlei Wissenswertes über das bestens erhaltene Palas, die Toranlage mit dem Burgtor, den Wohnturm und zwei Brunnen. Unter dem romanischen Palas befinden sich Kellergewölbe, in denen Ausgrabungsfunde, eine Münzsammlung und eine Kopie des Weißenseer Reinheitsgebotes zu besichtigen sind. Bei letzterem handelt es sich um ein wiederentdecktes Dokument aus dem Jahr 1434, in dem das Brauen von Bier nach dem Reinheitsgebot belegt wird.

Außer der Burggaststätte erwartet auf dem Burghof der Nachbau einer riesigen Steinschleuder die Besucher. Sie ist die Nachbildung einer Maschinerie, die bei der Belagerung der Runneburg Anfang des 13. Jahrhunderts zum Einsatz kam. Mehrfach im Jahr finden mit ihr Schauvorführungen statt. Wer die gewaltige Steinschleuder besichtigen möchte muss sich allerdings sputen, da sie derzeit zum Verkauf steht und sich bereits Interessenten gemeldet haben. (Stand Januar 2009).
Höhepunkt der zahlreichen Veranstaltungen auf der Runneburg sind ohne Zweifel die Historischen Burgfestspiele, die jährlich am ersten Juliwochenende tausende Gäste nach Weißensee locken.

Zurück zur Übersicht: Schlösser & Burgen »

Unterkünfte im Umland der Runneburg

Hotel in Erfurt / Thüringer Becken

BEST WESTERN Hotel Erfurt-Apfelstädt

Das Hotel verfügt über Sauna und Fitnessraum und zeichnet sich darüber hinaus durch seine Nähe zu Erfurt, der Landeshauptstadt von Thüringen aus. 

 

Hotel in Gotha / Thüringer Becken

VCH Hotel am Schlosspark

Das Hotel liegt direkt am Schlosspark der Residenzstadt Gotha und bietet mit 2 Restaurants sowie einer Saunalanschaft und einem Wellnessbereich vielfältige Möglichkeiten für einen Urlaub in Thüringen.

 



Nützliche Infos
» Kostenlose Fotos
Für Verliebte
» Romantikurlaub Thüringen
Für Wellness-Fans
Wellnesshotels Thüringen