Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Schlösser und Burgen  >> Schloss Beichlingen 

Schloss Beichlingen - nordöstlich von Sömmerda

Vor nunmehr fast 1000 Jahren, nämlich im Jahr 1014 wurde die Burg Beichlingen erstmals im Zusammenhang mit einer gescheiterten Entführung in einer Chronik erwähnt. Danach zerstört und wieder aufgebaut geriet sie 1140 in den Besitz der Grafen von Beichlingen, ein Geschlecht das bis zu seinem endgültigen Niedergang im Jahr 1519 hier seinen Sitz hatte.
Ihre Nachfolge traten Mitglieder des Adelsgeschlechts derer von Werthern an, die maßgebliche Um- und Ausbauten an der Burg vornehmen ließen. Dabei erhielt die Burg allmählich den Charakter eines Schlosses. Dieser festigte sich mit der grundlegenden Umgestaltung der Innenräume zu Anfang des 20. Jahrhunderts. 1945 verließen die Mitglieder dieser gräflichen Familie Schloss Beichlingen und es begann für die nächsten rund 50 Jahre eine wechselnde, zweckentfremdete Nutzung der Schlossanlage. 1991 gründete sich ein Förderverein zur Rettung und Erhaltung des Schlosses, der bis heute seine erfolgreiche Arbeit fortführt, obwohl im Jahr 2001 Schloss Beichlingen wieder aus Landesbesitz in Privatbesitz überging.

Anzeige:

Heute ist der Komplex der Schlossanlage in der nordöstlich von Sömmerda liegenden Gemeinde Beichlingen im Rahmen von Führungen zu erkunden. Umgeben von Wiesen, Feldern und Wald gelangt der Besucher durch ein Tor im Lehnshaus in das Innere der ringförmigen Anlage, das vom mächtigen Gebäude des "Hohen Hauses" mit seinem Treppenturm beherrscht wird. Dieser Bau datiert noch aus dem 13. Jahrhundert und verfügt über wertvolle Räume mit Renaissance-Ausstattung, schönen Sandsteinportalen, alten Stuckarbeiten aus dem Jahr 1572 und bunt bemalten Wänden und Balkendecken. Nebenan befindet sich das "Neue Schloss", dessen Räume sehenswerte Renaissance-Portale und -Fenster besitzen. Ein überdachter Fachwerkgang führt zu der aus Bruchsteinen erbauten Schlosskirche, die ebenso wie das Wirtschaftsgebäude der Alten Brennerei restauriert wurde.
Die Schlosskirche brilliert vor allem mit prächtigen alten Stuckreliefs an der Altarwand, die gegen Ende des 16. Jahrhunderts gefertigt wurden.
Mit den beschriebenen und weiteren architektonischen Kostbarkeiten gehört Schloss Beichlingen zweifellos zu Thüringens schönsten und am besten erhaltenen Schlossanlagen.

Anzeige:

Abschließend sollen noch kurz drei Ausflugsziele in der Umgebung Beichlingens vorgestellt werden.
So der mittelalterliche Stadtkern von Buttstädt mit der Michaeliskirche und ihrem Kanzelaltar mit 14 lebensgroßen Holzfiguren, dem Renaissance-Rathaus und dem Michaelisbrunnen, die alle aus dem 16. Jahrhundert stammen. Seltenheitswert besitzt die historische Friedhofsanlage mit zahlreichen Grabsteinen aus verschiedenen Stilepochen.
In Kölleda ist im Funkwerkmuseum in der Alten Schule am Markt die Entwicklung der Informations- und Computertechnik in den zurückliegenden 150 Jahren nachzuvollziehen.
Schließlich bietet die Kleinstadt Sömmerda Gelegenheit, sich mit den Resten ihrer Stadtbefestigung mit den erhaltenen Stadtmauertürmen und dem Erfurter Tor sowie ihrer spätgotischen Stadtkirche vertraut zu machen.

Kontaktdaten von Schloss Beichlingen in Thüringen

Förderverein Schloss Beichlingen e.V.
Straße des Friedens 70
99625 Beichlingen (Thüringen)

Zurück zur Übersicht: Schlösser & Burgen »

Unterkünfte im Umland von Schloss Beichlingen

Hotel in Erfurt / Thüringer Becken

BEST WESTERN Hotel Erfurt-Apfelstädt

Das Hotel verfügt über Sauna und Fitnessraum und zeichnet sich darüber hinaus durch seine Nähe zu Erfurt, der Landeshauptstadt von Thüringen aus. 

 

Hotel in Gotha / Thüringer Becken

VCH Hotel am Schlosspark

Das Hotel liegt direkt am Schlosspark der Residenzstadt Gotha und bietet mit 2 Restaurants sowie einer Saunalanschaft und einem Wellnessbereich vielfältige Möglichkeiten für einen Urlaub in Thüringen.

 



Nützliche Infos
» Kostenlose Fotos
Für Verliebte
» Romantikurlaub Thüringen
Für Wellness-Fans
Wellnesshotels Thüringen