Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Schlösser und Burgen  >> Schloss Wilhelmsburg 

Schloss Wilhelmsburg - Renaissance-Schloss in Schmalkalden

Das Ende des 16. Jahrhunderts als Jagdschloss errichtete Schloss Wilhelmsburg gehört ohne Zweifel zu Deutschlands schönsten und besterhaltensten Renaissance-Schlössern. Als Wahrzeichen der 30 Kilometer südlich von Eisenach gelegenen Fachwerkstadt Schmalkalden, erhebt sich die vierflügelige Anlage, die in ihrer Gesamtheit fast völlig im Originalzustand erhalten ist, über der reizvollen Altstadt.
Schloss Wilhelmsburg entstand auf den Grundmauern einer mittelalterlichen Burg. Es wurde 1590 von Wilhelm IV. von Hessen eingeweiht, lange intensiv genutzt und Anfang des 19. Jahrhunderts aufgegeben. Später wurde es in Verantwortung eines Vereins seiner Nutzung als Museum zugeführt.

Anzeige:

Von außen eher schlicht wirkend, brilliert das Innere dieses Juwels der Spätrenaissance mit durch Wandmalereien und Stuckaturen reich verzierten Festsälen, einem sehenswerten Landgrafengemach, der Herrenküche mit einem prächtigen Kamin, einer mit einer Sammlung von Öfen und Herdplatten bestückten Hofstube und einer faszinierend zu nennenden Schlosskirche.
Die umfangreiche Außenanlagen bestehen aus Lust- und Küchengarten, einem Exerzierplatz und Torwächterhaus, dem Back- und Brauhaus und dem Gefängnisturm.

Als absolutes Glanzstück des Schlosses Wilhelmsburg gilt der evangelische Kirchenbau. Deren fantastische Deckenbemalung mit farbigen Stuckelementen, die umlaufenden zwei Emporen und ihr Tischaltar mit der darüber liegenden Kanzel und der Orgel vereinen sich zu einem beeindruckenden Ensemble. Die kleine Orgel gilt als ein Kleinod der Orgelbaukunst. Geschaffen im Jahr 1589, ergeben 252 hölzerne Orgelpfeifen einen einmaligen Klang, dem die Besucher im Rahmen von Führungen durch die Schlosskirche oder bei Konzerten noch heute lauschen können.

Ein weiteres Highlight der Schlossanlage ist das im Kellergewölbe als Kopie im Maßstab 1:1 befindliche Hessenhof-Gewölbe mit einer Bildfolge von 26 Szenen als ältestem Beispiel profaner Wandmalerei aus dem 13. Jahrhundert. Diese sogenannte Iwein Malerei mit Szenen ritterlicher Tugenden eines Helden der König-Artus-Runde ist ein literaturhistorisch bedeutendes Zeugnis.
Das komplette Original aus dem Jahr 1235 befindet sich im Zentrum der Stadt, ist aber Besuchern nicht zugänglich.
Im täglich, außer montags geöffneten Schlossmuseum beleuchtet darüber hinaus eine Dauerausstellung interessante Zeitzeugnisse aus den Epochen der Renaissance und der Reformation.

Ein schöner Spaziergang über einen ausgeschilderten Fußweg führt nach dem Besuch des Schlosses hinunter in die Altstadt Schmalkaldens. In ihr sollte es nicht versäumt werden, den Gang durch die engen Gässchen und romantischen Winkel mit einem Abstecher zum historischen Rathauskomplex auf dem Altmarkt und zum Platz "Salzbrücke" mit seinen imposanten Fachwerkhäusern zu verbinden. Auch die spätgotische Hallenkirche St. Georg ist einen Besuch wert.
Weiterhin bietet Schmalkalden mit dem Technischen Denkmal "Neue Hütte" aufschlussreiche Einblicke in das Hüttenwesen und das Eisenhandwerk des 19. Jahrhunderts. Dagegen hält das Besucherbergwerk "Finstertal" über und unter Tage eine Menge Details aus dem Leben der Bergleute in vergangenen Zeiten bereit.

Mit dem Hinweis auf einen möglichen, mit dem Aufenthalt in Schmalkalden verbundenen Besuch in einer der umgebenden Städte wie Suhl, Meiningen, Zella-Mehlis oder Oberhof und auf die Feststellung, dass das Gebiet um das Schloss Wilhelmsburg und die Stadt im Winter ein vielbesuchtes Paradies für Skilangläufer ist, sollte das Interesse an einem Besuch des Schlosses endgültig geweckt sein.

Zurück zur Übersicht: Schlösser & Burgen »

Unterkünfte im Umland von Schloss Wilhelmsburg

Hotel in Friedrichroda / Thüringer Wald

H+ Hotel & SPA Friedrichroda

Im Nordwesten des Thüringer Waldes liegt dieses Sporthotel mit Angeboten zum Wandern & für Wellness. Die unmittelbare Lage am Kurpark des Luftkurortes Friedrichroda und der 1.600 m² große Beauty- und Wellnessbereich legen den Grundstein für einen erholsamen Urlaub im Thüringer Wald.

 

Hotel in Tabarz / Thüringer Wald

Hotel Zur Post

Das kleine Hotel liegt zentral, aber ruhig im Kneipp-Kurort Tabarz - am Fuße des Inselbergs im Thüringer Wald. Der Lauchagrund - ein beliebtes Wanderziel - ist nur einen Katzensprung entfernt.

 

Hotel in Bad Liebenstein / Thüringer Wald

Kulturhotel Kaiserhof

Das ehemalige Stadtschloss eröffnete im Jahr 2006 nach einer umfassenden Renovierung seine Pforten als 4* Wellnesshotel. Im ruhigen und waldreichen Norden von Bad Liebenstein gelegen, ist es der ideale Anlaufpunkt für einen Wellnessurlaub im Thüringer Wald.

 



Nützliche Infos
» Kostenlose Fotos
Für Verliebte
» Romantikurlaub Thüringen
Für Wellness-Fans
Wellnesshotels Thüringen