Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Städte  >> Lauscha 

Lauscha - Glasbläserstadt im Thüringer Schiefergebirge

Von der Gründung Lauschas im Jahre 1597 bis zum heutigen Tag wird das kleine Städtchen im Thüringer Schiefergebirge vom Glas und dessen Entstehung und Verarbeitung beherrscht. In diesem wunderschönen Wandergebiet im südlichen Thüringer Wald versteckt sich Lauscha mit seinem Ortsteil Ernstthal regelrecht inmitten grüner Wälder und duftender Wiesen.
Erreichbar ist die zwischen Neuhaus am Rennweg und Steinach gelegene Stadt des Glases entweder über die Autobahn A9, Saalfeld und die Bundesstraße B281 oder die Abfahrt Eisfeld-Nord der A73.

Anzeige:

Sehenswertes in Lauscha

  • Farbglashütte Lauscha
  • Museum für Glaskunst

Wie sich das für die vom Glas beherrschte Kleinstadt gehört, reicht ihre Gründung auf den Bau einer Glashütte zurück. Im 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts entwickelte sich Lauscha mit seinen umliegenden Orten zu dem bestimmenden Zentrum des Thüringer Glases. Seine bedeutende Aufwertung erhielt dieser Prozess durch das im Jahr 1835 hier entwickelte erste künstliche Menschenauge aus Glas, den reichlich zehn Jahre später produzierten ersten Christbaumschmuck und den 1867 erfolgten Bau einer Gasanstalt. Sie ermöglichte die Entfaltung der Lauschaer Heimindustrie und die Herstellung von sehr dünnwandigem Glas.

Um dieses, die Geschichte Lauschas bestimmende Kapitel mit einem Blick auf die Neuzeit abzurunden, soll zuerst die Vielfalt der produzierten Produkte genannt werden. Außer dem bereits genannten Christbaumschmuck und den künstlichen Menschenaugen wird lampengeblasenes Glas und Hüttenglas ebenso hergestellt wie vielgestaltige Glasbehältnisse und Glasfaserdämmstoffe. Beim Gang durch Lauscha wird dies in den vielen Glasbläserwerkstätten, Glashütten und Glasgeschäften ebenso erlebbar wie im Museum für Glaskunst oder der dem Besucher offen stehenden Farbglashütte. In ihr kann auf einem Erlebnisrundgang vom Schmelzofen über die Handdekoration bis zum Perlenarbeitsplatz und in mehreren Ladengeschäften ein interessanter Einblick in die Lauschaer Glasmacherkunst gewonnen werden.

Lauscha hat jedoch auch als beliebter Erholungsort einiges zu bieten. Das inmitten einer herrlichen Natur gelegene Städtchen mit seiner graublauen Schieferarchitektur bietet Wanderfreunden im Sommer und Skisportlern im Winter viele Übernachtungsmöglichkeiten und Gaststätten mit guter thüringischer Küche.
Von dem durch den Ortsteil Ernstthal führenden Rennsteig aus sind zahlreiche Wanderrouten durch die Wälder und über die Berge des Thüringer Waldes erlebbar. Freizeitspaß ist im Erlebnisfreibad im Steinachgrund beim Schwimmen im erwärmten Quellwasser, im Strömungskanal oder auf einer Riesenrutsche zu haben. Dieser ist auch auf der 1300 Meter langen Sommerrodelbahn Am Pappenheimer Berg garantiert.

Wintersportler können sich in der kalten Jahreszeit auf unterschiedlichen Pisten und Loipen betätigen. Skifahren unter Flutlicht, Nachtrodeln und Musik an der Schneebar der Talstation des Skilftes bieten zusätzliche Attraktionen. Und wenn an der Marktiegel Sprungschanzenanlage kein Wettkampf stattfindet, lassen sich dort bestimmt die Jüngsten beim Training beobachten.

Anzeige:

Ausflugsziele bei Lauscha

In den die Stadt Lauscha umgebenden Ortschaften warten viele Museen auf interessierte Besucher. So in der Kreisstadt Sonneberg ein Meeresmuseum, das Deutsche Spielzeugmuseum und ein Astronomiemuseum, in Steinach das Schiefermuseum oder das Goldmuseum in Theuern.
Damit besteht die Möglichkeit, die Zeit bei weniger gutem Wetter sinnvoll und je nach Interessenlage zu nutzen.

Zurück zur Übersicht: Städte »

Unterkünfte in & bei Lauscha

Hotel in Friedrichroda / Thüringer Wald

H+ Hotel & SPA Friedrichroda

Im Nordwesten des Thüringer Waldes liegt dieses Sporthotel mit Angeboten zum Wandern & für Wellness. Die unmittelbare Lage am Kurpark des Luftkurortes Friedrichroda und der 1.600 m² große Beauty- und Wellnessbereich legen den Grundstein für einen erholsamen Urlaub im Thüringer Wald.

 

Hotel in Tabarz / Thüringer Wald

Hotel Zur Post

Das kleine Hotel liegt zentral, aber ruhig im Kneipp-Kurort Tabarz - am Fuße des Inselbergs im Thüringer Wald. Der Lauchagrund - ein beliebtes Wanderziel - ist nur einen Katzensprung entfernt.

 

Hotel in Bad Liebenstein / Thüringer Wald

Kulturhotel Kaiserhof

Das ehemalige Stadtschloss eröffnete im Jahr 2006 nach einer umfassenden Renovierung seine Pforten als 4* Wellnesshotel. Im ruhigen und waldreichen Norden von Bad Liebenstein gelegen, ist es der ideale Anlaufpunkt für einen Wellnessurlaub im Thüringer Wald.

 

Hier finden Sie weitere Hotels in Thüringen .



Nützliche Infos
» Kostenlose Fotos
Für Verliebte
» Romantikurlaub Thüringen
Für Wellness-Fans
Wellnesshotels Thüringen